Schuhhandwerk seit 1893

Der Schuhmacherbetrieb wurde 1893 von Josef und Theresia Gerlinger im ehemaligen Messnerhaus in der Kirchenstraße gegründet. 1904 wurde das Haus in der Preinsbacherstraße erworben und 1926 das Gewerbe des Schuhhandels angemeldet. Zwei Jahre später übernahm Sohn Franz das Geschäft der es 1964 an seinen Sohn Franz und dessen Frau Edith Gerlinger übergab. Die heutigen Eigentümer, Franz und Irene Gerlinger, lenken nun erfolgreich die Geschicke des Familienbetriebes seit 1989.

1991 wurde die erste Filiale in Waidhofen/Ybbs eröffnet. Filialleiterin ist Susanne Leonhartsberger, die Schwester von Franz Gerlinger. 1998 erfolgte der Umbau des Stammhauses in Amstetten, mit Erweiterung der Orthopädischen Abteilung im ersten Stock. Im Oktober 2003 wird der Traditionsbetrieb Studenitsch in Wien erworben und im Mai 2005 die neuen, größeren Räumlichkeiten, zwei Straßen weiter in der Seidengasse 29, bezogen. 2013 wird der Kundenstamm des Orthopädiebetriebes Witz aus Wien in die Seidengasse integriert.